Breitband und Digital TV beflügeln Verbraucher-Markt

7. September 2004, 10:47
1 Posting

Weltweite Breitband-Penetration steigt bis 2008 auf 16 Prozent

Breitband-Internet und digitales Fernsehen werden für einen Boom auf dem weltweiten Verbrauchermarkt sorgen und ihn im Jahr 2008 auf 475 Mrd. Dollar treiben. Wie aus einer aktuellen Studie des Bostoner Marktforschungsinstituts Yankee Group hervorgeht, gestaltet sich die Entwicklung des Marktes aber regional sehr unterschiedlich.

Großer Einfluss

Breitband-Internet und digitales Fernsehen haben zwar nach Angaben der Marktforscher durchschnittlich den größten Einfluss auf die Verbrauchermärkte weltweit. Doch gestalten sich die Ausgaben der Verbraucher regional sehr unterschiedlich. Während sich die Ausgaben für Festnetzgespräche in Westeuropa zwischen 2004 und 2008 halbieren und auch in den USA enorm abnehmen, steigen sie in Märkten wie China und Brasilien stark an.

16 Prozent

Weltweit wird die Breitbandpenetration von 3,4 Prozent der Haushalte im Jahr 2002 auf 16 Prozent im Jahr 2008 steigen. Dabei ist allerdings die Leistungsstärke der "Breitband" genannten Services sehr unterschiedlich. In Europa surft der durchschnittliche Breitbandkunde laut Yankee Group derzeit mit einer Übertragungsrate von 512 Kbps im Netz während in Japan sechs Mbps nicht unüblich sind. In den USA beträgt die durchschnittliche Breitband-Geschwindigkeit 1,5 Mbps. (pte)

Link

a href=" http://www.yankeegroup.com" target="_blaNK">Yankee Group

Share if you care.