Peya und Koubek in fünf Sätzen weiter

3. September 2004, 22:53
1 Posting

Peya in Runde zwei gegen Enqvist, Koubek gegen Ferrero - Barbara Schett out

New York - Nach der enttäuschenden Dreisatz-Niederlage von Barbara Schett gegen die unbekannte Anna Schakwetadse gab es am Dienstag in New York für das kleine Österreich-Aufgebot bei den US Open doch noch Grund zur Freude. Der 24-jährige Alexander Peya rang den in der Weltrangliste nur auf Platz 320 liegenden US-Amerikaner Bobby Reynolds mit 2:6,6:3,6:3,6:7(3),6:4 nieder und hat damit das erste Fünfsatz-Match seiner Karriere gewonnen. Und auch Stefan Koubek musste gegen Alex Bogomolov jr. (USA) über fünf Sätze gehen, ehe er sich nach einem 6:3,6:4,1:6,2:6,6:3 ebenfalls für die zweite Runde qualifizierte.

Peya trifft nun am Donnerstag auf den Schweden Thomas Enqvist, der überraschend Marat Safin (RUS-13) in vier Sätzen ausgeschaltet hatte, und Koubek bekommt es mit Juan Carlos Ferrero (ESP-7) zu tun.

Großer Erfolg für Peya

Für Peya war es nach Wimbledon der zweite Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier. Er hatte sich zum dritten Mal en suite für den Hauptbewerb eines Major-Turniers qualifiziert. Im fünften Satz bedeutete ein Break zum 3:2 die Vorentscheidung zu Gunsten des Österreichers, Peya gab diesen Vorteil nicht mehr aus der Hand und verwertete den zweiten Matchball. Koubek ließ seine Anhänger im fünften Satz bei einer 5:1-Führung noch zittern, ehe er mit dem 6:3 im Duell Österreich-USA auf 2:0 stellte.

Schett enttäuschte

Schett hatte zuvor enttäuscht und trotz einer 6:1,2:0-Führung gegen die unbekannte Russin Anna Schakwetadse (WTA-Nr. 175) noch mit 6:1,4:6,2:6 verloren. Die 28-jährige Tirolerin wird voraussichtlich als aktive Spielerin bei den US Open 2005 nicht mehr zu sehen sein.

Auftakterfolg im Doppel

Mit einer feinen Überraschung haben der Vorarlberger Julian Knowle und sein serbischer Partner Nenad Zimonjic am Dienstag im Doppelbewerb der US Open aufgewartet. Das als Nummer neun gesetzte Duo schlug in Runde eins die ungesetzten Paris-Überraschungssieger Xavier Malisse/Olivier Rochus aus Belgien glatt mit 6:1,6:4.

Schon in Runde zwei könnte es für Knowle/Zimonjic zum Aufeinandertreffen mit den Olympiasiegern kommen, denn die Chilenen Fernando Gonzalez/Nicolas Massu sind in ihrem Erstrundenspiel gegen den 37-jährigen Deutschen Karsten Braasch und den armenischen Bresnik-Schützling Sargis Sagsian klare Favoriten. (APA)

  • Koubek kämpfte sich durch.

    Koubek kämpfte sich durch.

Share if you care.