Walter muss die Expedition schon nach einer Wochen verlassen

7. September 2004, 11:15
2 Postings

"Korridor" für Expedition nun halbiert - Tanya und Michael mit den meisten Stimmen

Nur eine Woche durfte der Niederösterreicher Walter bei der "Expedition Österreich" mitwandern. Beim Wochenfinale der ORF-Show am Montagabend wurde der Kurzzeit-Kandidat wieder hinaus gewählt. Tanya und Michael dagegen erhielten die meisten Stimmen, teilte der ORF am Dienstag mit. Für die verbliebenen fünf Kandidaten haben die Sendungsmacher nun die Bedingungen erschwert: Der "Korridor", die Linie, auf der sich die Kandidaten durch Österreich bewegen müssen, wurde auf 250 Meter Breite halbiert.

Beim ersten Teil der Sendung waren laut ORF-Medienforschung 365.000 Zuschauer (16 Prozent Marktanteil, Erwachsene ab zwölf Jahren) dabei, beim zweiten Teil 414.000 (18 Prozent Marktanteil). Am Montagabend hatte die "Expedition" in Dorngraben (Oberösterreich) Station gemacht. Das Ziel, der Tower der Wiener Millennium City, soll am 20. September erreicht sein. Schon morgen, Mittwoch lädt der ORF zu einem "City-Joker" in Ternberg, bei dem die Bevölkerung gegen die ORF-Wandergruppe zu einem "Nagelschmiedwettbewerb" antreten kann. (APA)

  • Artikelbild
    foto: orf/leitner
Share if you care.