Journalisten-Entführer im Irak verlängern Ultimatum

8. September 2004, 14:36
posten

Entführte Franzosen appellieren an Chirac: Forderungen beugen und Kopftuchverbot aufheben

In der Nacht auf Samstag hatten Terroristen zwei französische Journalisten, Christian Chesnot und Georges Malbrunot, entführt. Diese Journalisten hätten sich dafür eingesetzt, trotz widrigster Umstände ihr Bild der Situation im Irak nach Europa zu übermitteln.

Die Geiselnehmer, mitglieder der Gruppe "Islamische Armee im Irak" hatten die französische Regierung ultimativ aufgefordert, bis Montagabend ein Gesetz aufzuheben, welches das Tragen auffälliger religiöser Zeichen einschließlich des islamischen Kopftuchs an öffentlichen Schulen Frankreichs verbietet. Nun haben die Entführer haben nach Angaben des katarischen Fernsehsenders Al Jazeera ihr Ultimatum um 24 Stunden verlängert.

Der Sender strahlte am Montagabend ein Video aus, in dem die beiden Franzosen ihre Landsleute zu Protesten gegen das Kopftuchverbot an französischen Schulen aufriefen. Christian Chesnot, einer der entführten Journalisten, appellierte an den französischen Präsidenten Jacques Chirac, sich den Forderungen der Geiselnehmer zu beugen.

Forderungen abgelehnt

Das Verbot von Kopftüchern an französischen Schulen solle aufgehoben werden, sagte Chesnot. Seine Worte wurden von einem Nachrichtensprecher ins Arabische übersetzt. Sein ebenfalls entführter Kollege Georges Malbrunot sagte auf Englisch: "Ich appelliere an das französische Volk, auf die Straße zu gehen, weil unser Leben in Gefahr ist". Die französische Regierung hat die Forderung der Entführer bereits abgelehnt.

Zuvor war ein erstes 48-stündiges Ultimatum verstrichen, mit dem die Entführer von der die französische Regierung aufgefordert hatten, das Kopftuchverbot rückgängig zu machen. Die Gruppe hatte keine explizite Drohung ausgesprochen, was sie mit ihren Geiseln machen würden, sollte ihre Forderung nicht erfüllt werden. Sie hatte sich aber bereits in der vergangenen Woche zum Mord an einem italienischen Journalisten bekannt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die französischen Journalisten Christian Chesnot und Georges Malbrunot rufen Präsident Chirac auf sich den Forderungen der Entführer zu beugen.

Share if you care.