Ex-Militärs besetzen Kleinstadt

1. September 2004, 15:30
posten

Polizei vertrieben - UNO-Soldaten zogen sich zurück

Port-au-Prince - Ehemalige Militärs haben in Haiti eine Kleinstadt unter ihre Kontrolle gebracht. Wie der Sender Radio Métropole am Montag meldete, besetzten sie das Polizeikommissariat von Petit Goave (rund 70 Kilometer südwestlich von Port-au-Prince), vertrieben die Polizei und strichen das Gebäuden in der alten Armeefarbe khakigelb an. Eine Patrouille der in Haiti stationierten UN-Truppen, die die Ordnung wieder herstellen wollte, habe sich aus der Stadt zurückgezogen, weil die Ex-Militärs von der Bevölkerung unterstützt wurden.

In Haiti hatte der frühere Präsident Jean-Bertrand Aristide 1995 die Armee aufgelöst. Ihre Existenz ist aber in der Verfassung festgeschrieben. Seit dem Sturz Aristides am 29. Februar, an dem ehemalige Armeeangehörige maßgeblich beteiligt waren, fordern die früheren Soldaten und Offiziere lautstark die Wiederaufstellung von Streitkräften und die Nachzahlung des seit 1995 fälligen Soldes. (APA/dpa)

Share if you care.