Ölpreis fällt unter 42 Dollar

20. September 2004, 17:03
1 Posting

Niedrigster Stand an der New Yorker Warentermin Börse seit Ende Juli

New York - In den USA ist der Ölpreis am Montag erstmals seit vier Wochen wieder unter die Marke von 42 Dollar je Barrel (159 Liter) gefallen. An der New Yorker Warenterminbörse Nymex kostete ein Barrel zur Lieferung im Oktober zuletzt 41,88 Dollar und damit 1,30 Dollar weniger als am Freitag.

Zeitweise hatte der Kurs bis auf 41,30 Dollar nachgegeben und damit den niedrigsten Stand seit Ende Juli erreicht. Vorvergangene Woche hatte sich der Preis noch der 50-Dollar-Marke genähert.

Lieferungen aus dem Irak

Händler machten die trotz Sabotageakten aufrecht erhaltene Öllieferung im Irak für den Preisnachlass verantwortlich. Auch nach mehreren Anschlägen auf Pipelines könne die Ölgesellschaft South Oil etwa 1,5 Mio. Barrel Rohöl pro Tag im Süden des Landes exportieren, sagte ein Mitarbeiter des staatlichen Unternehmens. Am Vormittag sei ein Öltanker mit 2 Mio. Barrel abgefertigt worden. Zwei weitere Tanker stünden zur Beladung bereit.

Zunächst hatte es geheißen, sämtliche Erdölexporte aus der Region seien nach Anschlägen vom Wochenende ausgesetzt worden seien. Über den Süden laufen rund 90 Prozent aller irakischen Ölausfuhren. Normalerweise werden hier 1,9 Mio. Barrel pro Tag exportiert.

Positiv wirkte sich nach Einschätzung von Experten auch die Nachricht aus, wonach der radikale schiitische Prediger Muktada el Sadr seine Anhänger zur Einstellung der Kämpfe in allen Städten des Iraks aufgefordert haben soll. (APA/dpa)

Share if you care.