Finnen bei Handy-Weitwurf-WM konkurrenzlos

2. September 2004, 21:40
2 Postings

Nur drei Ausländer unter den ersten 30 - Bester Österreicher auf Platz 22

Savonlinna/Helsinki - Die Finnen haben sich im eigenen Land bei der alljährlich stattfindenden WM im Handy-Weitwurf als konkurrenzlos erwiesen. Am vergangenen Wochenende pfefferte der Finne Ville Piipo sein Wurfhandy im Kirchpark von Savonlinna ganze 82,55 Meter weit und ließ damit den Vorjahresrekord von 66,72 Meter deutlich verblassen.

Unter den ersten 30 Platzierten fanden sich nur drei Ausländer: Der Norweger Tom Buskum auf Rang sechs zeigte den Finnen immerhin, dass auch im Ausland Handys fliegen können. Abgeschlagen auf den Plätzen 22 und 27 dagegen der Österreicher, der in der Wertung mit dem Namen "Wolfgang Kitchmüller" geführt wurde, und der Italiener Danilo Trovato.

Kitchmüller, der vermutlich Kirchmüller heißt, schaffte nur 33,39 Meter. Womöglich hatten ihm die Erdanziehungskraft und ein fieser Bleiakku im Wettkampfinstrument einen Streich gespielt. Veranstaltet wird der Bewerb, der auch eine Schönwurf-Diziplin umfasst von einer finnischen Übersetzungsfirma.(APA)

Share if you care.