"Hero" kämpft sich an die Spitze der US-Kino-Charts

3. September 2004, 23:58
posten

Bester Start eines chinesischsprachigen Films aller Zeiten

New York - Zwei Jahre nach seiner Premiere in China und ein gutes Jahr nach Österreich hat das Martial-Arts-Spektakel "Hero" auch die USA erreicht. Mit Jet Li in der Rolle eines namenlosen Kriegers im China des 3. Jahrhunderts v. Chr. gelang "Hero" mit Abstand der beste US-Start eines chinesischsprachigen Films aller Zeiten. Er eroberte am Wochenende nach vorläufigen Studioangaben vom Sonntag mit 17,8 Millionen Dollar (14,8 Millionen Euro) spielend die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts.

Platz zwei ging an den Neuling "Anacondas - Auf der Suche nach der Blut-Orchidee", eine Fortsetzung über Killer-Reptilien von 1997. Dagegen musste sich "Suspect Killer", die ebenfalls neue Story über einen Serienkiller mit Aaron Eckhart, Ben Kingsley und Carrie-Anne Moss, mit der roten Laterne in den Top-Ten begnügen.

Mit dem Teufel ging es auch für Hollywoods neuen Teufelaustreiber zu: Der Horrorfilm "Exorcist: Der Anfang", Star des vergangenen Wochenendes, büßte 63 Prozent der Einnahmen ein und fiel auf Platz fünf. (APA/dpa)

Share if you care.