Fliegen mit Schwert in der Brust

2. September 2004, 12:08
5 Postings

Sensationskünstler Ric Kapoor will sich mit durchbohrtem Torso 3.500 Meter hoch in den Himmel heben lassen

Feldkirch/Bregenz - Der Sensationskünstler Ric Kapoor (57) alias Ferdinand Hermetsberger wird am 5. September in Feldkirch einen Weltrekordversuch der besonderen Art wagen: An einem runden Stahlschwert mit einem Durchmesser von sechs Millimetern, das seine Brust durchbohrt, will sich Kapoor von einem Helikopter auf einem rund 25-minütigen Flug 3.500 Meter hoch in den Himmel heben lassen.

Schauplatz der Darbietung ist das buddhistische Kloster Letzehof in Feldkirch (15.00 Uhr, freier Eintritt). Kapoor will seine Karriere als Sensationskünstler beenden und sich mit seinem letzten Flug bei seinem verstorbenen buddhistischen Lehrmeister bedanken. Sämtliche Sponsorengelder, die Kapoor in den vergangenen fünf Monaten gesammelt hat, werden dem Kloster Letzehof zukommen. Bei seinem Weltrekordversuch, der ihm einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde bringen soll, wird Kapoor mongolische Tracht tragen. Vor der Durchbohrung zweier Brusthautlappen wird Kapoor 25 Minuten meditieren.

Ric Kapoor ist bekannt für seine Fähigkeit, sich spitze Gegenstände durch Brust und Hals zu bohren, ohne daran Schaden zu nehmen. Die Kunst der Zen-Meditation erlernte er bei einem 18-monatigen Aufenthalt in Indien. Aus dieser Zeit stammt auch sein Künstlername. Ab November wird er in Dornbirn ein Hypnosezentrum führen.(APA)

Share if you care.