Neugebauer spricht von "Verhandlungsauftrag"

5. September 2004, 18:51
2 Postings

Abschlagsfreie Pension nach 45 Arbeitsjahren ist "Zielformulierung"

Wien - Der ÖAAB-Beschluss unter dem Motto "45 Jahre sind genug" im Zuge der Diskussion um die Pensionsharmonisierung bezeichnet ÖAAB-Bundesobmann Fritz Neugebauer jetzt als "Verhandlungsauftrag" und als "Zielformulierung". Im Ö1-Mittagsjournal am Samstag erklärte er, er werde dieses Thema ernsthaft verhandeln. "Das Verhandlungsergebnis unterscheide sich meist von der Zielformulierung", so Neugebauer wörtlich.

Neugebauer betonte, der einstimmige Beschluss des ÖAAB-Vorstandes laute auf "Arbeitsjahre", also dass nach 45 Beitragsjahren - und nicht Versicherungsjahren - eine Pensionierung ohne Abschläge möglich sein soll.

"Soll" und "Muss"

Ziel seiner Verhandlungen sei "ein gutes Ergebnis, ein Gesamtergebnis, dem man zustimmen kann", meinte Neugebauer. Beurteilt werde am Schluss das Gesamtpaket. Das Thema 45 Beitragsjahre ohne Abschläge sei ein wichtiges, aber nicht das einzige.

Nicht kommentieren wollte Neugebauer die Aussagen von Nationalratspräsident Andreas Khol und von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer. Die beiden ÖAAB-Politiker haben am Freitag den ÖAAB-Beschluss relativiert und von einem "Soll-" und nicht einem "Muss-Beschluss" gesprochen.(APA)

Share if you care.