Stagnierende Umsätze bei PCCW

3. September 2004, 10:22
posten

Nettogewinn steigt auf 103 Millionen Dollar

Der Hongkonger Telekommunikationskonzern PCCW hat im ersten Halbjahr 2004 mit 1,38 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahr stagnierende Umsätze erzielt. Der Nettogewinn konnte von 90 Millionen Dollar im ersten Quartal 2003 auf 103 Millionen Dollar gesteigert werden. Im Bereich Telekommunikations-Services musste mit 961 Millionen Dollar ein Umsatzrückgang von elf Prozent hingenommen werden. Grund dafür ist die zunehmende Konkurrenz anderer Festnetz- und Mobiltelefon-Anbieter.

Ausbau

Durch eine neue Produktlinie konnte PCCW seine Marktführerschaft im Breitband-Geschäft zusätzlich ausbauen. Das Pay-TV-Service now Broadband TV wurde bereits im September 2003 erfolgreich eingeführt. Exklusive Rechte zur Ausstrahlung von ESPN und Star Sports konnten erworben werden. Ende Juni 2004 verzeichnet now Broadband TV mehr als 316.000 Abonnenten. Die Anzahl der Breitbandzugänge hat im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent zugenommen. "Wir haben uns in den vergangenen zwölf Monaten sehr stark darauf konzentriert unserer Produktlinie zu erneuern und die Ergebnisse im ersten Halbjahr 2004 zeigen klar unsere solide Leistung ", meinte Jack So, stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer von PCCW.

Angebote

Durch ein neues Festnetz-Service (New Generation Fixed Line NGFL) konnte das Unternehmen die Abwanderungsrate von Kunden eindeutig verbessern. Monatliche Verluste an Telefonleitungen konnten im Vergleich zum ersten Halbjahr 2003 um 60 Prozent reduziert werden. Der Festnetz-Markt bleibe allerdings nach wie vor schwierig, erklärte So. Eingeführt wurde NGFL bereits im Juli 2003. (pte)

Link

PCCW

Share if you care.