Flugreisen auch nach Herzerkrankung möglich

6. September 2004, 12:43
1 Posting

Niedriger Sauerstoffgehalt ist entgegen früherer Annahmen keine Belastung für den Blutkreislauf

Philadelphia - Flugreisen sind für Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen doch nicht so risikoreich wie befürchtet. Der niedrigere Sauerstoffgehalt in großen Flughöhen wirkt sich gegen allen Annahmen nicht belastend auf den Blutkreislauf aus, wie der Herzspezialist Stephan Possick von der Yale-Universität in New Haven berichtet.

Der Experte hatte mit weiteren Wissenschaftern Dutzende Studien ausgewertet. Demnach können auch Patienten mit Herzschrittmachern, nach Bypassoperationen oder Stent-Implantationen ohne weiteres eine Flugreise unternehmen, wenn sie beschwerdefrei sind.

In der Fachzeitschrift "Annals of Internal Medicine" weisen die Mediziner jedoch darauf hin, dass nach einem kardiologischen Eingriff mindestens zwei Wochen vergangen sein sollten, ehe eine Flugreise angetreten wird. Die Patienten sollten zudem Kompressionsstrümpfe tragen und während des Fluges in Bewegung bleiben, um Thrombosen zu vermeiden. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.