Buenos Aires: Tausende Menschen demonstrieren gegen Verbrechen

1. September 2004, 15:27
posten

Ermittlungen über Polizei-Verstrickung in Entführung von Industriellen-Sohn

Buenos Aires - Tausende Menschen haben am Donnerstag in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires für mehr Sicherheit demonstriert. Die Demonstranten forderten vom Kongress härtere staatliche Maßnahmen gegen Verbrechen angesichts steigender Verbrechensraten und Entführungen in dem südamerikanischen Land.

Es war bereits der dritte Protestzug seit April. Initiator ist der Industrielle Juan Carlos Blumberg, dessen 23-jähriger Sohn Axel Ende März entführt und später ermordet worden war. Die Ermittler untersuchen eine mögliche Verstrickung von Polizeioffizieren in den Fall. An den vergangenen beiden Protestmärschen nahmen 150.000 und 90.000 Menschen teil. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tausende Demonstranten protestieren vor dem Kongress in Buenos Aires

Share if you care.