"Sensationelles Wachstum"

8. September 2004, 13:18
posten

Grund: Billigflieger und Osteuropaverkehr - 14 Millionen Passagiere heuer erwartet - mit Infografik

Wien - Der Wiener Flughafen hat im ersten Halbjahr dank dem Osteuropaverkehr (plus 26 Prozent), dem Verkehr Richtung Fernen Osten (plus 28 Prozent) und den Billigairlines ein "sensationelles Verkehrswachstum" von 19 Prozent erzielt, sagte Flughafen-Chef Herbert Kaufmann vor Journalisten. Der Marktanteil der Billigflieger in Wien hat sich auf zehn Prozent verdoppelt. Bis zum Jahresende sollen es zwölf Prozent sein. Nach 6,8 Mio. Passagieren im ersten Halbjahr werden gegen Jahresende 14 Mio. erwartet. Allein der Anteil der Transferpassagiere stieg um 24 Prozent auf 2,4 Mio.

Der Flughafen sei damit "an der Grenze der Kapazität angelangt". Bis 2008 sind Investitionen von 722 Mio. Euro budgetiert. Bis 2010 brauche der Flughafen die dritte Piste, es sei denn, die Beteiligung am Flughafen Bratislava gelingt, dann verzögere sich der Pistenbedarf um drei bis fünf Jahre, sagte Kaufmann bei der Präsentation der Halbjahresergebnisse.

Dritte Piste

Notwendig wird die dritte Piste, wenn die stündlichen Flugbewegungen 72 (derzeit 56) übersteigen. Die Investitionskosten für die dritte Piste bezifferte Kaufmann mit 350 bis 400 Mio. Euro.

Ziel der Wiener ist es, gemeinsam mit dem Airport Bratislava das Verkehrsgeschehen zu entwickeln, und zwar in allen Sparten, bei den Low-Cost-Carriern, im Charter-, und Linienverkehr. Der Privatisierungsprozess beginnt nächstes Jahr.

Bis zur EU-Präsidentschaft Österreichs, Anfang 2006, soll das neue, von Architekt Wilhelm Holzbauer entwickelte General-Aviation-Center beim Flughafen fertig sein. 14 Mio. Euro wird das neue Terminal und der Hangar für Privatflugzeuge kosten.

Zu der für Ende September angekündigten Tarifsenkung wollte Kaufmann noch keine Details sagen. Nur so viel: Es werde auf allen Strecken Vergünstigungen geben. (cr, Der Standard, Printausgabe, 27.08.2004)

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Flughafen ist moomentan "an der Grenze der Kapazität angelangt".

Share if you care.