1. September

1. September 2004, 00:10
posten
774 - In Anwesenheit von Karl dem Großen wird die von den Rupertinern gegründete Klosteranlage der Reichsabtei Lorsch (Hessen) feierlich eingeweiht.

1849 - Kaiser Franz Joseph genehmigt den Entwurf zur Organisation der österreichischen Gymnasien und Realschulen.

1889 - In Nürnberg erscheint unter dem Namen "La Esperantisto" das erste Esperanto-Journal zur Propagierung der von dem Warschauer Augenarzt Ludwig Zamenhof erfundenen Welthilfssprache.

1914 - Erster Weltkrieg: Sieg der österreichisch-ungarischen Truppen über die Russen bei Zamosc westlich von Komarow.

- St. Petersburg wird auf Befehl von Zar Nikolaus II. offiziell in Petrograd umbenannt.

1919 - Um nach dem Wegfall des landesfürstlichen Episkopats eine neue Kirchenverfassung zu entwerfen, tritt in Dresden der erste deutsche Evangelische Kirchentag zusammen.

1924 - Der Dawes-Plan tritt in Kraft. Deutschland zahlt die erste Reparationsrate von 20 Millionen Goldmark.

1939 - Deutsche Truppen überfallen Polen ohne Kriegserklärung: Beginn des Zweiten Weltkriegs. Nach einem fingierten "polnischen Überfall" auf den Sender Gleiwitz in Oberschlesien stoßen zwei deutsche Heeresgruppen zangenartig von Ostpreußen und Schlesien vor. Hitler verkündet die Eingliederung der Freien Stadt Danzig in das Deutsche Reich.

- Mit einem geheimen "Führererlass" setzt Hitler die Vernichtung so genannten "lebensunwerten Lebens" in Gang. Dieser Euthanasiebefehl fordert bis 1945 mehr als 100.000 Opfer.

1944 - Die vom nazideutschen Propagandaminister Joseph Goebbels angeordnete Schließung aller Theater tritt in Kraft.

- In Frankreich nimmt die US-Armee Verdun ein.

1949 - Gründung der "Österreichischen Wochenschau".

- Die neu errichtete Deutsche Presse-Agentur (dpa) nimmt in ihrer Hamburger Zentrale mit einem Bekenntnis zu politischer und wirtschaftlicher Unabhängigkeit die Arbeit auf.

1954 - Die Wiener Randgemeinden, die in der NS-Zeit zu "Groß-Wien" gehört hatten, werden wieder an das Bundesland Niederösterreich angegliedert.

1969 - In Libyen erklärt eine Offiziersgruppe unter der Führung von Armee-Stabschef Oberst Muammar al Gaddafi den zu einem Kuraufenthalt außer Landes befindlichen greisen König Idris I. für abgesetzt. Die neuen Machthaber proklamieren die Abschaffung der Senussi-Monarchie und die Errichtung eines sozialistischen arabisch-islamischen Volksstaates.

1999 - In Buenos Aires rast eine Boeing-737 über die Startbahn hinaus und reißt mehr als 60 Menschen in den Tod.

- Als erster deutscher Präsident nimmt Johannes Rau in Danzig (Gdansk) an den Feierlichkeiten zum Gedenken an den deutschen Überfall auf Polen 1939 teil.

2002 - Das iranische Parlament beschließt ein neues Scheidungsrecht, das auch Frauen die Möglichkeit gibt, die Scheidung einzureichen, und ihre Unterhaltsansprüche verbessert.

2003 - Die Kurdische Arbeiterpartei (PKK) in der Türkei erklärt ihre 1998 einseitig verkündete Waffenruhe für beendet.

- Der von der US-Besatzungsmacht eingesetzte irakische Übergangsrat bildet ein Kabinett aus 25 Fachministern.

Geburtstage: Taddeo Zuccari, ital. Maler (1529-1566) Amilcare Ponchielli, ital. Komponist (1834-1886) Engelbert Humperdinck, dt. Komponist (1854-1921) Sir Roger Casement, irischer Unabhängigkeitskämpfer (1864-1916) Ismar Elbogen, poln. Gelehrter u. Judaist (1874-1943) Bruno Granichstaedten, öst. Operettenkomp. (1879-1944) Hans Eduard Hengstenberg, dt. Philosoph (1904- ) Annemarie Selinko-Kristiansen, dän.-öst. Schriftstellerin (1914-1986) Kostas Paschalis, griech. Opernsänger (1929- )

Todestage: Ludwig XIV., König von Frankreich (1638-1715) Sir Richard Steele, brit. Schriftsteller (1672-1729) Thomas Chastain, amer. Kriminalautor (1921-1994) Artur Balsam, amer. Pianist poln. Herk. (1906-1994) Sir Terry Frost, brit. Maler (1917-2003) Ramon Serrano Suner, span. Politiker (1902-2003) (APA)

Share if you care.