Ab 1. September gibt es in österreichischen Apotheken das Vakzin verbilligt

2. September 2004, 12:47
posten
Wien - Nach jahrelangen Diskussionen gibt es jetzt offenbar eine Teillösung für die von den österreichischen Kinderärzten und Wissenschaftern vehement geforderte Pneumokokken-Impfung für Säuglinge zur Verhinderung von lebensgefährlichen Gehirnhautentzündungen, Mittelohrentzündungen etc. Ab 1. September geben die österreichischen Apotheken in einer Sechs-Monats-Aktion das Vakzin zu einem wesentlich verbilligten Preis ab. Laut Gesundheitsministerium werden "Risikokinder" den Impfstoff "ab diesem Herbst" gratis bekommen. Ob das schon mit 1. September erfolgen könne, sei noch nicht ganz klar.

Die österreichische Apothekerkammer wird im kommenden Herbst auch die Erwachsenen-Pneumokokken-Impfung mit einer eigenen Aktion bis Ende des Jahres unterstützen: Das Vakzin, das vor allem für Menschen ab dem mittleren Lebensalter zur Verhinderung lebensgefährlicher Lungenentzündungen gedacht ist, wird dann verbilligt für 25 Euro abgegeben. Eine Impfung schützt für fünf Jahre. Je nach Krankenkasse gibt es auch Zuschüsse. (APA)

Share if you care.