Australische Telkos vereinbaren 3G-Kooperation

2. September 2004, 11:25
posten

Optus und Vodafone wollen gemeinsam Netz errichten

Die australischen Telekomprovider Optus und Vodafone Australia wollen bei der Errichtung eines nationalen 3G-Netzes zusammen arbeiten. Ein entsprechendes Joint-Venture-Agreement soll im Oktober unterzeichnet werden. Beide Unternehmen erhoffen sich von der Kooperation signifikante Kosteneinsparungen.

Die Ankündigung kommt, nachdem Anfangs des Monats die beiden Telekom-Konzeren Telstra und Hutchison Telecommunications eine ähnliche Zusammenarbeit angekündigt haben.

An dem 3G-Joint-Venture werden Optus, die zweitgrößte australische Telekomgesellschaft, und Vodafone Australia jeweils 50 Prozent halten. Das Netzwerk soll ab Mitte des kommenden Jahres in Betrieb sein und vorerst Sydney und Melbourne abdecken und schließlich Brisbane, Adelaide, Perth und Canberra. Nach Schätzungen von Optus-Mobile-Manager Allen Lew werden rund 2.000 Basisstationen benötigt, um die sechs Städte abzudecken.

Beide Unternehmen werden trotz der Zusammenarbeit getrennt auf dem Markt auftreten und um Kunden werben. Über die Kosten für die Errichtung eines Netzes wurde vorerst nichts bekannt gegeben. Die Singapore-Telecommunications-Tochter Optus rechnet jedenfalls durch die Kooperation mit Kosteneinsparungen von bis zu 140 Mio. Australische Dollar (82 Mio. Euro) gegenüber der bisherigen Kalkulation, berichtet AustralianIT. (pte)

Share if you care.