Rauch-Kallat und Gehrer für besonderen Schutz der Ehe

27. September 2004, 14:45
7 Postings

Ministerinnen gegen Homosexuellen-Ehe, jedoch für Beseitigung von Diskriminierungen

Wien - Frauen- und Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat (V) sowie Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (ÖVP) haben sich in der Diskussion um homosexuelle PartnerInnenschaften gegen die Homosexuellen-Ehe ausgesprochen.

Rauch-Kallat könne sich jedoch für Homosexuelle "eingetragene Partnerschaften" vorstellen, die "notariell beglaubigt werden und sich sehr wohl unterscheiden von einer standesamtlichen Trauung", sagte Rauch-Kallat in der ZiB 3 des ORF. Sie sei weiters für eine Diskussion um die rechtliche Gleichstellung derartiger PartnerInnenschaften etwa auf dem Gebiet des Wohn- und Erbrechts.

Gehrer betonte in der "ZiB 3", die Ehe sei eine wichtige Einrichtung für Mann und Frau. Gleichzeitig plädierte die Ministerin jedoch für eine Beseitigung der Diskriminierungen Homosexueller. (APA)

  • Ministerinnen im Gleichklang
    foto: standard/cremer
    Ministerinnen im Gleichklang
Share if you care.