Juve qualifiziert sich mit Kantersieg

11. Juli 2005, 15:07
1 Posting

Dynamo Kiew nach Heimniederlage doch noch dabei - Einhoven fertigte Roter Stern ab - Sparta Prag nach Verlängerung weiter

Hamburg - Juventus Turin hat mit einem Auswärtssieg doch noch die Champions League erreicht. Der italienische Rekordmeister gewann am Mittwochabend das entscheidende Qualifikations-Rückspiel bei Djurgarden Stockholm mit 4:1 und rehabilitierte sich damit für das 2:2 im Hinspiel. Qualifiziert haben sich auch Schachtjor Donezk, Dynamo Kiew, Maccabi Tel Aviv, Eindhoven, Real Madrid, Manchester United, Leverkusen und Sparta Prag.

Pleite für Leverkusen

Leverkusen schaffte den Aufstieg trotz einer 1:2-Pleite bei Banik Ostrau. Der trostlose Auftritt beim tschechischen Meister fiel nach dem 5:0-Polster aus dem Hinspiel nicht mehr ins Gewicht.

Für Juventus scorte Alessandro Del Piero bereits in der 9. Minute zum 1:0. Nur zehn Minuten später gelang Johan Arneng zwar der umjubelte Ausgleich für den schwedischen Meister. Der zweifache Schütze David Trezeguet (34./86.) und Pavel Nedved (54.) sorgten jedoch mit ihren Treffern für die Entscheidung zu Gunsten des italienischen Meisterschafts-Dritten.

Eindhovens Schützenfest

Der niederländische Vizemeister PSV Eindhoven setzte sich gegen Roter Stern Belgrad nach der 2:3- Niederlage vor zwei Wochen souverän mit 5:0 (2:0) durch. Dabei war der von Borussia Dortmund umworbene Mark van Bommel mit zwei Treffern Mann des Abends. Der Niederländer brachte Eindhoven früh in Führung (9.) und sorgte in der 56. Minute für den 3:0-Zwischenstand. Die weiteren Treffer steuerten Ji Sung Park (32.), John de Jong (58.) sowie Jan Vennegoor of Hesselink (80.) bei. Eindhoven profitierte bei dem klaren Erfolg auch vom Platzverweis für Belgrads Milan Bisevac (29.).

Schachtjor Donezk ließ nach dem 4:1-Erfolg im Hinspiel auch in Brügge nichts mehr anbrennen. Nach dem frühen Führungstreffer von Zvonimir Vukic (5.) war der ukrainische Vizemeister praktisch eine Runde weiter und konnte sich auch die beiden Gegentreffer durch Nastja Ceh (14., 34./Foulelfmeter) erlauben. Vukic sorgte mit seinem zweiten Tor (53.) für den 2:2-Endstand. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Juventus-Spieler konnten vier Mal jubeln.

Share if you care.