Führer der Landlosenbewegung verhaftet

1. September 2004, 15:27
9 Postings

Raul Castells hatte im Juli mit Anhängern ein Casino gestürmt

Buenos Aires - Der radikale Führer der argentinischen Bewegung der Land- und Arbeitslosen, Raul Castells, ist am Mittwoch in der Provinz Santa Fe verhaftet worden. Ein Gericht in der Provinz Chaco im Norden des Landes hatte ihn zur Fahndung ausgeschrieben, nachdem er einer gerichtlichen Vorladung nicht nachgekommen war.

Castells wird vorgeworfen, am 16. Juli mit Anhängern in der Stadt Resistencia (Chaco) ein Casino gestürmt zu haben. Dort hätten sie zunächst Lebensmittel verlangt, die es aber nicht gab. Stattdessen hätten sie sich mit 10 000 Pesos (2800 Euro) zufrieden gegeben.

Castells bezeichnete sich kurz vor seiner Verhaftung als Opfer einer politischen Verfolgung. Die Regierung von Präsident Nestor Kirchner hat die sozialen Proteste bisher aber gerade durch große Nachsichtigkeit weitgehend ins Leere laufen lassen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Raul Castells bei einer Besetzung des Arbeitsministeriums in Buenos Aires im Februar 2004

Share if you care.