Instant Messaging im Höhenflug

2. September 2004, 13:41
posten

IM steigt durch "High-Speed"-Verbindungen des Internet

Laut einer Umfrage von America Online (AOL) wächst der Gebrauch von Instant Messaging am Arbeitsplatz und durch mobile Geräte, wie Handys und PDAs, weiter an. Fast 27 Prozent der teilnehmenden IM-Benützer sagten, dass sie Instant Messaging am Arbeitsplatz benutzen. Dies bedeutet einen Zuwachs von 71 Prozent gegenüber dem vergangenen Jahr, berichtet AOL.

Versand auch via Handy und PDA

An der AOL-Umfrage nahmen 4.510 Personen im Alter ab 13 Jahren teil. Die Forscher fanden heraus, dass 19 Prozent der IM-Benutzer ihre Instant Messages oder SMS von Handys oder PDAs versenden, dies bedeutet einen Zuwachs um zehn Prozent gegenüber dem vergangenen Jahr. 70 Prozent, die Instant Messaging in der Arbeit benützen, kommunizieren so mit ihren Kollegen und 34 Prozent verwenden IM um mit Kunden und Klienten zu kommunizieren. Elf Prozent sagten, dass sie IM benutzen, um schwierige persönliche Gespräche zu vermeiden und 62 Prozent senden gelegentlich Instant-Nachrichten während ihres Arbeitstages um Kontakt mit Freunden und Familie aufzunehmen.

High-Speed

Laut Umfrage ist die IM-Benützung durch die High-Speed-Verbindungen des Internet gestiegen. Ungefähr 71 Prozent der Benutzer haben einen Internetzugang zu Hause und so meinen 29 Prozent, dass das Internet ihnen ermöglicht mehr Zeit mit Instant Messaging zu verbringen. Die wichtigsten Features des Instant Messaging für User sind Foto- und Filesharing und die Benützerfreundlichkeit. "Es ist klar, dass Instant Messaging in den Mainstream übergegangen ist. Es ermöglicht Benutzern alles zu tun. Angefangen vom Gründen neuer Beziehungen bis zur Steigerung der Arbeitsleistung", sagte Edmund Fish, Seniorvizepräsident und Generalmanager bei AOL.(pte)

Share if you care.