Umfrage zeigt Verständnis für Demonstrationen

1. September 2004, 15:19
1 Posting

71 Prozent der Befragten zeigten sich mit den Protesten einverstanden

Hamburg - Die Mehrheit der Deutschen hat Verständnis für die Montagsdemonstrationen gegen die Hartz-IV-Gesetze zur Reform des Arbeitsmarkts. In einer am Mittwoch veröffentlichten repräsentativen Forsa-Umfrage für die Zeitung "Die Zeit" äußerten sich 71 Prozent der Befragten einverstanden mit den Protesten, 25 Prozent zeigten kein Verständnis. Allerdings gehen die Meinungen zwischen West- und Ostdeutschen deutlich auseinander: Während im Westen 29 Prozent die Montagsdemonstrationen kritisch sehen, sind es im Osten nur zehn Prozent.

Wie die Umfrage weiter ergab, halten trotz aller bevorstehenden Einschnitte 46 Prozent der Deutschen die Hartz-IV-Reformen für eher richtig. 42 Prozent finden sie eher falsch, zwölf Prozent der Befragten machten keine Angaben. Auch bei dieser Frage gab es einen deutlichen Unterschied zwischen West und Ost. Während in den alten Ländern mit 49 Prozent Zustimmung und 40 Prozent Ablehnung die Befürworter in der Mehrzahl sind, ist es im Osten bei 33 Prozent Zustimmung und 52 Prozent Ablehnung genau umgekehrt.

Eindeutig negativ ist allerdings die Meinung zur Informationspolitik der Bundesregierung. Insgesamt 72 Prozent der Befragten fühlen sich oder schlecht über die Reformen informiert. Im Westen sind dies 73 Prozent, im Osten 67 Prozent. (APA)

Share if you care.