Regisseur Otto Anton Eder verstorben

4. September 2004, 00:01
4 Postings

ORF verliert "einen der wenigen Allrounder dieses Mediums" - War mit ORF-Generalin Monika Lindner verheiratet

Der Regisseur Otto Anton Eder ist in der Nacht auf Mittwoch im 75. Lebensjahr verstorben. Dies teilte der ORF in einer Aussendung mit. Mit Otto Anton Eder verliere nicht nur der ORF, sondern die gesamte deutschsprachige Fernsehlandschaft einen engagierten Regisseur und einen der wenigen Allrounder dieses Mediums. Eder sei im ORF "ein Mann der ersten Stunde" gewesen und habe "über Jahrzehnte hinweg den ORF als öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt nachhaltig beeinflusst", hieß es.

Mit seinem Namen sind österreichische Fernsehklassiker wie "Wünsch dir was", "Fenstergucker", "Quiz 21", "Familie Leitner", "Der Leihopa" (zurzeit im Vormittagsprogramm von ORF 2 zu sehen), "Club 2", "Guten Abend, Österreich", "Cafe Central", "Horizonte" ebenso verbunden wie die "Zeit im Bild", "Willkommen Österreich" und "Licht ins Dunkel".

Opern, Theaterproduktionen und Regisseur für Fernsehspiele

Otto Anton Eder wurde am 1. Februar 1930 in Klagenfurt geboren. Er studierte zunächst Theaterwissenschaft und sammelte als Regieassistent am Theater an der Wien und in den Kammerspielen praktische Erfahrungen. Schließlich absolvierte er die Bühnenprüfung als Regisseur. Die Geburtsstunde des Fernsehens in Österreich bedeutete 1955 auch den Beginn der ORF-Karriere Otto Anton Eders, der bereits an den ersten Versuchssendungen des ORF maßgeblich beteiligt war. 1968 war Eder Regisseur des ersten durchmoderierten Fernsehprogramms der ORF-Geschichte.

Opern- und Theaterproduktionen gehörten ebenso zu den Arbeiten des vielseitigen Regisseurs wie Fernsehspiele ("Heiße Tage im Juli", "Tod eines Politikers", "Totentanz"), Kabarett- und Musikproduktionen, Sportveranstaltungen (Olympische Winterspiele von Innsbruck 1976, Ski- und Formel-1-Rennen) und politische und gesellschaftliche Großereignisse (US-Wahlnacht 1968, Gipfel Kennedy - Chruschtschow in Wien, Papstbesuch 1983, Opernball). Für den TV-Film "Leonardo" errang Eder internationale Reputation beim Festival der Goldenen Rose von Montreux.

Nachdem er vor drei Jahren die Regie des von ihm mitkonzipierten "Willkommen Österreich" übergeben hatte, konzentrierte er sich auf die Ausbildung von Nachwuchsregisseuren. Immer wieder fand er auch Zeit für Auftritte als Schauspieler - zuletzt hatte er etwa in allen vier "Polt"-Verfilmungen Auftritte. Otto Anton Eder war zwei Mal verheiratet, zuletzt mit ORF-Generaldirektorin Monika Lindner, und hinterlässt drei Kinder. (APA)

  • Otto Anton Eder
    foto: günther pichlkostner

    Otto Anton Eder

Share if you care.