Spielbericht: GAK trotz Sensationssieg out

11. Juli 2005, 15:07
102 Postings

Grazer gewinnen durch ein Traumtor von Mario Tokic 1:0 gegen Liver­pool - Mit dem Gesamt­score von 1:2 geht's nun im UEFA-Cup weiter

Liverpool - Mit einem sensationellen 1:0-Auswärtssieg gegen den FC Liverpool hat sich der österreichische Fußball-Meister GAK am Dienstag in der dritten und letzten Qualifikationsrunde ehrenvoll aus der Champions-League verabschiedet. Nach dem 0:2 im Hinspiel in Graz siegten die Grazer vor 43.000 Zuschauern an der berühmten Anfield-Road nach einem herrlichen Treffer von Tokic (54.), der Kroate fixierte damit den ersten Auswärtssieg eines ÖFB-Klubs in England in der Europacup-Geschichte. Die prestigeträchtige Gruppenphase der Champions League geht dennoch zum vierten Mal in Folge ohne österreichische Beteiligung über die Bühne.

GAK auch im dritten Anlauf gescheitert

Trotz des historischen GAK-Erfolges spielen die "Reds", bei denen in der Schlussphase ordentlich die Nerven flatterten, in der "Millionenliga", die Truppe von Walter Schachner steigt in die 1. Hauptrunde des UEFA-Cups um. Die Grazer sind somit auch im dritten Anlauf Richtung Gruppenphase gescheitert: 2002/2003 war gegen Lok Moskau, 2003/2004 gegen Ajax Amsterdam und nun gegen Liverpool in der entscheidenden K.o.-Runde Endstation. Der bis dato letzte rot-weiß-rote Durchmarsch in die Champions-League-Gruppenphase gelang 2000/2001 Sturm Graz. Für Verwirrung sorgte in der Schlussphase Referee Luis Medina Cantalejo, der Spanier zeigte GAK-Mittelfeldspieler Aufhauser zwei Mal die Gelbe Karte, stellte den ÖFB-Teamspieler jedoch nicht vom Platz.

Liverpool-Manager Rafael Benitez nahm im Vergleich zum Match in Graz drei Veränderungen vor, der Spanier ließ Henchoz, Diao und Potter beginnen. Dennoch war klar zu erkennen, dass Liverpool die Aufgabe trotz des komfortablen Vorsprungs keinesfalls auf die leichte Schulter nimmt, denn die "Reds" warfen mit Hyypiä, Riise, Gerrard, Kewell, Baros oder Cisse beinahe alle Stars in die Schlacht.

So waren die Hausherren zu Beginn klar tonangebend, vor allem EM-Schützenkönig Baros (fünf Treffer in Portugal) wirbelte den zu Beginn nervösen GAK auf der rechten Seite durcheinander. Nach Elferalarm im GAK-Strafraum (4./Tokic-Laufduell mit Baros) und einem Freistoß-Trick, bei dem Gerrard nur hauchdünn das Tor verfehlte (7.), legten die Österreicher ihre Scheu ab und agierten weitaus mutiger als beim enttäuschenden Hinspiel.

Wie von Coach Schachner gefordert, hielten seine Spieler den Ball länger in den eigenen Reihen, somit wurde der Angriffswirbel der Engländer ein wenig eingebremst. Chancen gab es vor allem nach Standardsituationen und dank des unsicheren Liverpool-Schlussmanns Dudek: Zunächst schoss der Pole bei einem missglückten Abschlag Kollmann auf den Rücken (23.), dann segelte Kollmann nach neuerlicher Dudek-Unsicherheit nur um wenige Zentimeter an der Führung vorbei. Der Liga-Schützenkönig verfehlte eine gefährlich angeschnittene Freistoß-Flanke von Standfest knapp und krachte gegen die rechte Torstange, konnte jedoch weiter spielen.

Als Liverpool auch nach dem Wechsel nicht entscheidend nachsetzte, verloren die treuen Fans ein wenig die Geduld und äußerten ihren Unmut mit ersten Pfeifkonzerten. Die Verunsicherung nutzte der GAK eiskalt zur sensationellen Führung aus, Tokic ließ Kewell elegant aussteigen und traf mit einem wahren Tausendguldenschuss aus 20 Metern genau ins rechte Kreuzeck (54.). Eine Führung, die angesichts der couragierten GAK-Darbietung nicht einmal unverdient kam.

Flatternde Nerven

Der gesamten Liverpool-Familie in der "Festung" Anfield war der Schock anzusehen. Die "Reds" drückten mit dem Mute der Verzweiflung noch einmal aufs Tempo, eine wirklich drückende Überlegenheit kam jedoch nicht mehr zu Stande. Cisse verfehlte das Kreuzeck (67.) und Schranz parierte einen Schuss von Gerrard (69.). Da war die Chance der Gäste auf das 2:0, das die Grazer in die Verlängerung befördert hätte, schon zwingender, doch Dudek fischte einen Kopfball von Kollmann aus kurzer Distanz aus dem Eck (82.).

Standing Ovations für GAK

Nach Schlusspfiff wurden die Grazer von den fußball-verrückten Fans in Liverpool mit Standing Ovations, die eigene Mannschaft mit einem Pfeifkonzert verabschiedet. (APA)

Champions-League, Qualifikation, 3. Runde, Rückspiel:

 

  • FC Liverpool - GAK 0:1 (0:0)
    Anfield Road, 42.950, SR Luis Medina Cantalejo/Spanien

 

Tor: 0:1 (54.) Tokic

Liverpool: Dudek - Carragher, Henchoz, Hyypiä, Riise - Potter, Gerrard, Diao, Kewell (59. Warnock) - Baros (90. Hamann), Cisse (75. Sinama-Pongolle)

GAK: Schranz - Standfest, Tokic, Pogatetz, Majstorovic (78. Dollinger) - Plassnegger (68. Muratovic), Sick, Aufhauser, Amerhauser - Bazina, Kollmann

Gelbe Karten: Potter, Gerrard bzw. Pogatetz, Plassnegger, Amerhauser, Aufhauser, Muratovic

Hinspiel: 2:0 - Gesamtscore: 2:1. Liverpool spielt in der Champions-League-Gruppenphase (Auslosung am Donnerstag, 16:00 Uhr; 1. Spieltag: 14./15. September), der GAK steigt in der 1. UEFA-Cup-Hauptrunde (Auslosung Freitag, Spieltag 16. bzw. 30. September) ein.

 

  • Gesamt-Bilanz der ÖFB-Klubs gegen englische Vereine im Europacup: 33 Spiele - 5 Siege, 7 Remis, 21 Niederlagen, Torverhältnis: 16:59

 

 

  • Auswärts-Bilanz der ÖFB-Klubs in England: 16 Spiele - 1 Sieg, 1 Remis, 14 Niederlagen, Torverhältnis 4:38

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der einzige Torschütze des spannenden Abends an der Anfield Road wird von seinen Mannschaftskollegen geherzt. Liverpools Kewell zieht verdutzt von dannen.

Share if you care.