Rad: Flecha gewann Weltcup in Zürich

3. September 2004, 12:43
posten

Spanier siegte vor Olympiasieger Bettini, Totschnig 25. - Rebellin verteidigt Führung

Zürich - Der frisch gebackene Rad-Olympiasieger Paolo Bettini ist bei der 91. Auflage der Meisterschaft von Zürich knapp am Sieg vorbei gefahren. Der italienische Vorjahrssieger musste sich am Sonntag nur Juan Antonio Flecha geschlagen geben. Der schnelle Spanier, im Vorjahr auch Etappensieger bei der Tour de France, setzte sich nach 241 Kilometern im Sprint einer Spitzengruppe durch.

Davide Rebellin vom Totschnig-Team Gerolsteiner wurde in Zürich Sechster und verteidigte damit gegen Landsmann Bettini eine knappe Führung (sechs Punkte) in der Weltcup-Gesamtwertung. Bettini war in den vergangenen zwei Jahren Weltcupsieger geworden.

Totschnig beendete die 91. Auflage der Meisterschaft von Zürich auf dem 25. Gesamtrang. Der Gerolsteiner-Profi, der mit der gleichen Zeit wie Sieger Juan Antonio Flecha in einer großen Spitzengruppe ins Ziel kam, war in der Schlussphase einer der aktivsten Fahrer im Feld. (APA)

Endstand der 91. Meisterschaft von Zürich (achtes von zehn Rad-Weltcuprennen):

1. Juan Antonio Flecha (ESP) Fassa Bortolo 6:13:25 Stunden - 2. Paolo Bettini (ITA) Quickstep - 3. Jerome Pineau (FRA) Brioches la Boulangere - 4. Dimitri Fofonow (KZA) Cofidis - 5. Michael Albasini (SUI) Phonak - 6. Davide Rebellin (ITA) Gerolsteiner - 7. Michael Barry (CAN) US Postal - 8. George Hincapie (USA) US Postal - 9. Massimiliano Gentili (ITA) Domina Vacanze - 10. Oscar Freire (ESP) Rabobank - 25. Georg Totschnig (AUT)

Weltcup-Stand (nach acht von zehn Rennen): 1. Rebellin 314 Punkte - 2. Bettini 308 - 3. Freire 198 - 4. Stuart O'Grady (AUT) Cofidis 150 - 5. Michael Boogerd (NED) Rabobank 146 - 6. Flecha 140

Share if you care.