Hacker ermöglichen Zugriff auf iTunes jukebox durch OurTunes

12. September 2004, 09:59
12 Postings

Neue Software zum Austausch von Musikdateien

Anonyme Programmierer haben eine neue Software gelauncht, die den Austausch von Musikdateien der iTunes jukebox ermöglicht. OurTunes ermöglicht, ähnlich wie die ältere Software MyTunes, das Durchforsten ganzer Musik-Sammlungen, berichtet der Branchendienst CNet. Die Musikdateien können entweder als MP3 oder im von Apple bevorzugten AAC-Format herunter geladen werden.

Lokale Netze

Mit OurTunes können allerdings nur Musikdateien zwischen Teilnehmern eines lokalen Netzwerkes ausgetauscht werden. Über das Internet ist der Datentransfer nicht möglich. Auch Musikdateien aus iTunes music store, die mit Apples Kopierschutz-Technologie versehen werden, können durch OurTunes nicht übernommen werden.

Apple blockierte die Software MyTunes, mit der MP3s herunter geladen und gespeichert werden konnten, bereits im April. Für OurTunes wurden die bei MyTunes verwendeten Tools erweitert und in Java umgeschrieben. OurTunes kann daher sowohl auf Windows- als auch auf Apple-PCs eingesetzt werden. Die Open-Source-Software verfügt außerdem über eine neuartige Suchfunktion.

Gefahr durch Würmer

Die OurTunes-Programmierer machen darauf aufmerksam, dass sich die Software noch in der Entwicklungsphase befindet und daher möglicherweise Würmer übertragen könnte. Nähere Informationen über die Entwickler von OurTunes stehen bisher nicht zur Verfügung.

Die neue Software wird sowohl bei der Plattenindustrie als auch bei Apple für Beunruhigung sorgen. Schon seit dem Launch wurde iTunes von Apple als Kernstück für heimische Musik-Systeme vermarktet. Der dabei ermöglichte Austausch von Musikdateien zwischen PCs, die an ein Netzwerk angeschlossen sind, war der Plattenindustrie, die den Schutz vor unautorisierten Kopien fordert, seit jeher ein Dorn im Auge. (pte)

Link

CNet

Apple

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.