Jubel bei Belegschaftsvertretern

8. September 2004, 14:13
7 Postings

Entscheidung über Betriebversammlungen am Nachmittag

Wien - Jubel gab es heute bei der Belegschaftsvertretung der Telekom Austria. Der Abbruch der Gespräche zeige, dass "man es in diesem Land doch noch schafft, wenn man sich rechtzeitig rührt, den Finanzminister zum Umdenken zu bewegen", sagte Betriebsrat Michael Kolek in einer ersten Reaktion. Er glaubt, dass die Verhandlungen mit der Swisscom "eine alleinige Entscheidung von Finanzminister Karl-Heinz Grasser waren, die er politisch nicht durchgebracht hat.

Obwohl der Verkauf der Telekom Austria an die Swisscom vom Tisch ist, wollen die oberösterreichischen Telekom-Beschäftigten dennoch ihre für nächsten Dienstag geplanten Betriebsversammlung abhalten. Auch wenn nun feststehe, "dass nicht die Swisscom die Telekom-Anteile der ÖIAG kaufen wird, heißt das allerdings nicht, dass die Verkaufsabsichten des Finanzministers vom Tisch sind", hieß es heute in einer Aussendung des ÖGB Oberösterreich. Ob es auch in anderen Bundesländern Betriebsversammlungen geben wird, soll am Nachmittag in einem Treffen der Belegschaftsvertreter entschieden werden, so Kolek. Der Anlass für die Proteste sei zwar nicht mehr gegeben, der Informationsbedarf unter den Mitarbeitern sei aber groß.(APA)

Share if you care.