"Dickes Minus für Plus"

14. September 2004, 16:09
posten

Verbraucherschützer werfen Discounter Plus unzulässige Werbung vor

Verbraucherschützer werfen der deutschen Discountkette Plus unerlaubte Lockangebote vor und wollen rechtlich dagegen vorgehen. Bei Werbeaktionen im Sommer angepriesene Artikel mit erheblichen Preissenkungen seien teils schon am ersten Geltungstag des Angebots vergriffen gewesen, teilte der Verbraucherzentrale Bundesverband am Mittwoch in Berlin mit.

Auch Bestellungen per Telefon seien fehlgeschlagen. "Das ist ein dickes Minus für Plus." Da der Discounter damit gegen ein Urteil des Oberlandsgerichts Düsseldorf vom März 2002 verstoße, beantragten die Verbraucherschützer ein "spürbares Ordnungsgeld".

Im Urteil sei ausdrücklich festgestellt worden, dass Produkte mit dem ersten Geltungstag der Werbung - bis mindestens zwei Tage später - vorrätig sein müssen, betonten die Verbraucherschützer. Inzwischen sei diese Regelung auch Teil des reformierten Wettbewerbsrechts. (APA/dpa)

Share if you care.