Boomender Wellnessbereich schafft nur "Mc-Jobs"

9. September 2004, 13:33
25 Postings

Studie: Wellnesstrainer meist als Selbstständige im Werkvertrag oder auf Teilzeitbasis - Internet-Recherche brachte keinen einzigen freien Arbeitsplatz

Wien - Das Geschäft mit Wellness boomt, richtige Vollzeitarbeitsplätze mit Angestelltenverhältnis werden in diesem Bereich allerdings kaum angeboten. Das geht aus einer aktuellen Studie im Auftrag der Arbeiterkammer (AK) hervor. In Thermen und Wellnesshotels herrscht außerdem harte Konkurrenz: Neben ausgebildeten Wellnesstrainern drängen auch Physiotherapeuten und Sportwissenschafter in dieses Berufsfeld. Vergebens - eine Internet-Recherche brachte zuletzt nicht eine offene Stelle für Wellnesstrainer zu Tage.

Fitnesscenter beschäftigen Wellnesstrainer zumeist als Selbstständige mit Werkvertrag, freiem Dienstvertrag oder mit Gewerbeschein. In Thermen arbeitet etwa eine Hälfte in Teilzeit, die Andere stundenweise als freie Dienstnehmer. Freie Dienstnehmer erhalten in Thermen zwischen 8,50 und 25 Euro pro Stunde. Im Angestelltenverhältnis verdienen Wellnesstrainer bei einer 20 Stunden-Woche monatlich zwischen 700 und 800 Euro brutto.

Das Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung (ÖIBF) befragte im Auftrag der AK Wellnessexperten aus verschiedenen Institutionen und potenzielle Arbeitgeber in Thermen, Fitnesscenter und Hotels mit Wellnessresorts und recherchierte in Internet-Jobdatenbanken.(APA)

  •  Fitnesscenter beschäftigen Wellnesstrainer zumeist als
Selbstständige mit Werkvertrag, freiem Dienstvertrag oder mit
Gewerbeschein
    foto: epa

    Fitnesscenter beschäftigen Wellnesstrainer zumeist als Selbstständige mit Werkvertrag, freiem Dienstvertrag oder mit Gewerbeschein

Share if you care.