Positive Außenhandelsbilanz

9. September 2004, 13:17
posten

Österreichs Überschuss konstant bei 340 Millionen Euro - Exporte wuchsen um neun Prozent, Importe um vier

Wien - Der Außenhandel Österreichs hat auch bis Mai weiter leicht positiv bilanziert. In den ersten fünf Monaten 2004 konnte der Außenhandelsüberschuss konstant bei knapp 340 Mio. Euro gehalten werden, teilte die Statistik Austria am Montag nach vorläufigen Zahlen mit. Gestiegen sind im Mai demnach sowohl die Ein- als auch die Ausfuhren. Die Importe lagen mit 35,03 Mrd. Euro um 3,7 Prozent über dem Vorjahreszeitraum, die Exporte legten um 8,9 Prozent auf 35,37 Mrd. Euro zu.

Schon von Jänner bis April waren die Exporte rund 0,3 Mrd. Euro über den Importen gelegen. Im Vorjahr hingegen hatte Österreich bis Mai noch ein Handelsbilanzdefizit von 1,3 Mrd. Euro registriert.

Erfolgreicher Handel mit Drittstaaten

Die deutliche Verbesserung der Handelsbilanz verdankt Österreich vor allem einer Steigerung des Exportüberschusses im Handel mit Drittstaaten. Bei leicht rückläufigen Einfuhren sind die Exporte in Länder außerhalb der EU um mehr als eine Mrd. Euro auf 9,93 Mrd. Euro angewachsen - der Handelsbilanzüberschuss mit den Drittstaaten wuchs damit von 295 Mio. Euro auf 1,97 Mrd. Euro an.

Die österreichische Handelsbilanz mit der erweiterten EU hingegen hat sich in den ersten fünf Monaten verschlechtert. Zwar konnten die Ausfuhren auch in die EU25 von 23,65 auf 25,44 Mrd. Euro merklich erhöht werden, gleichzeitig stiegen aber auch die Einfuhren kräftig von 25,26 auf 27,07 Mrd. Euro. Das Handelsbilanzdefizit mit den EU-Staaten hat sich damit von Jänner bis Mai um 20 Mio. Euro auf 1,63 Mrd. Euro erhöht. (APA)

Share if you care.