Chef der Deutschen Börse will Zusammenschluss mit Schweizer Börse

17. September 2004, 16:53
1 Posting

"Große geistige Nähe"

Genf - Der Chef der Deutschen Börse AG, Werner Seifert, plädiert für einen Zusammenschluss von Deutscher Börse und Schweizer Börse SWX. Der Status Quo sei keine Option, sagte er in einem Interview in der in Zürich erscheinenden Zeitung "NZZ am Sonntag". Die Zusammenarbeit zwischen beiden Börsen habe sich seit acht Jahren etabliert. "Zwischen der Schweizer Börse und uns besteht eine große geistige Nähe, aus der heraus wir noch mehr erreichen können", sagte Seifert. Die vier großen Anbieter von Börsen-Dienstleistungen in Europa - die Londoner Börse, Euronext, Euroclear und die Deutsche Börse - vereinigten bereits 80 Prozent der Umsätze auf sich.

Er halte es "zumindest im Kassamarkt für das nützlichere Format, wenn sich Börsen organisatorisch zusammen aufstellen, anstatt einander über die Grenzen hinweg die Liquidität abzujagen." Eine Zusammenarbeit heiße aber nicht, "nationale Besonderheiten aufzugeben oder die Präsenz zu bündeln." Vielmehr gehe es darum, "die Komplexität im Innern zu verringern." (APA)

Share if you care.