Rückkehr zum Trend erwartet

16. September 2004, 14:36
2 Postings

Frühjahrs-Wahlen bescherten FPÖ einzigen Sieg, ÖVP ersten Einbruch seit 2000

Wien - Eine Rückkehr zum Trend der Wahlen unter Schwarz-Blau wird für die Vorarlberger Landtagswahl am 19. September erwartet - nachdem die beiden anderen Landeswahlen dieses Jahres in Kärnten und Salzburg erstmals seit 2000 einen Wahlsieg der FPÖ und einen massiven Einbruch der ÖVP brachten. SPÖ und Grüne dürften, ganz im Trend, auch in Ländle wieder zulegen.

Der Sieg Jörg Haiders in Kärnten am 7. März brachte der FPÖ nicht die erhoffte Trendumkehr. Die EU-Wahl drei Monate später bescherte ihr mit minus 17,09 Prozentpunkten den größten Verlust, seit sie in der Bundesregierung sitzt; sie verlor im Vergleich zur EU-Wahl 1999 drei Viertel ihrer Wähler. Mit einem derart massiven Minus wird in Vorarlberg nicht gerechnet, wo die FPÖ mit 27,41 Prozent derzeit noch ihr bestes Landesergebnis hält. Allerdings wurde der Vorarlberger Landtag zuletzt noch in der Ära Jörg Haiders gewählt. Seit seinem Rückzug und dem Eintritt in die Bundesregierung im Jahr 2000 brach die FPÖ bei allen Bundes- und Landeswahlen ein - außer im März in Kärnten.

Erster Einbruch

Erfreulicher als der 7. März wird die Vorarlberg-Wahl wohl für die ÖVP ausgehen. Damals musste die ÖVP den ersten Einbruch hinnehmen, seit sie die Koalition mit der FPÖ gebildet hat: In Kärnten verlor sie deutlich, in Salzburg zwar nur 0,84 Prozentpunkte, aber den ersten Platz. Bei der EU-Wahl im Juni legte die ÖVP aber wieder leicht zu. Insgesamt ist das Bild für die ÖVP seit 2000 gemischt: Bei der Nationalratswahl 2002, in der Steiermark 2000, in Niederösterreich im März 2003 gewann sie stark dazu. Unter den Erwartungen bleiben die Zugewinne in Wien 2001, Oberösterreich 2003 und Tirol 2003. Einmal, im Burgenland im Jahr 2000, verlor sie leicht.

Die SPÖ wird aller Voraussicht nach in Vorarlberg wieder zulegen können - nachdem ihr die Wahl des Jahres 1999 das schlechteste Bundes- und Landeswahlergebnis seit 1945 gebracht hatte. Möglicherweise kann es ihr auch gelingen, den damals an die FPÖ verlorenen zweiten Platz wieder zu erobern. Unter Schwarz-Blau hat die SPÖ mit einer Ausnahme (Steiermark 2000) bei allen Bundes- und Landeswahlen zulegen können - fiel aber trotzdem bei der Nationalratswahl 2002 auf Platz 2 zurück. Zwei Landtagswahlen, Oberösterreich 2003 und Salzburg 2004 - wo sie jetzt erstmals seit 1945 die Landeshauptfrau stellt -, bescherten der SPÖ zweistellige Zuwächse.

Durchgehend Zuwächse haben seit der Nationalratswahl 1999 die Grünen verzeichnet. Bei den drei Landtagswahlen des Jahres 2003 schafften sie es sogar, die FPÖ zu überholen; in Oberösterreich gibt es die erste schwarz-grüne Koalition und seit ihrem Wahlerfolg in Kärnten im März 2004 sind sie in allen Landtagen vertreten.

Die Wahlen auf Bundes- und Landesebene seit der Bildung der VP-FP-Koalition im Februar 2000:

 Wahl                    ÖVP     SPÖ     FPÖ    Grüne
 Datum                  Proz.   Proz.   Proz.   Proz.
                        +/-     +/-     +/-     +/-
 ___________________________________________________

EU-Parlament 30,67 31,71 23,40 9,29 13.06.1999 +1,02 +2,56 -4,13 +2,48

Nationalrat 26,91 33,15 26,91 7,40 03.10.1999 -1,38 -4,91 +5,02 +2,59

Landtag Stmk. 47,29 32,32 12,41 5,61 15.10.2000 +11,04 -3,61 -4,74 +1,30

Landtag Bgld. 35,33 46,55 12,63 5,49 03.12.2000 -0,73 +2,10 -1,92 +3,00

Landtag Wien 16,39 46,91 20,16 12,45 25.03.2001 +1,13 +7,76 -7,78 +4,51

Nationalrat 42,30 36,51 10,01 9,47 24.11.2002 +15,39 +3,36 -16,90 +2,07

Landtag NÖ 53,29 33,55 4,49 7,22 30.03.2003 +8,42 +3,16 -11,59 +2,73

Landtag OÖ 43,42 38,33 8,40 9,06 28.09.2003 +0,73 +11,30 -12,23 +3,28

Landtag Tirol 49,89 25,85 7,97 15,59 28.09.2003 +2,67 +4,08 -11,64 +7,56

Landtag Kärnten 11,64 38,43 42,43 6,71 07.03.2004 -9,10 +5,57 +0,37 +2,78

Landtag Salzburg 37,92 45,40 8,69 7,99 07.03.2004 -0,83 +13,06 -10,89 +2,60

EU-Wahl 32,70 33,33 6,31 12,89 13.06.2004 +2,03 +1,62 -17,09 +3,60

(APA)
Share if you care.