Deutsche Wirtschaftsforscher optimistisch

9. September 2004, 13:18
3 Postings

2,5 Prozent Wachstum im Jahr 2005 möglich - Arbeitslosenzahl könnte um etwa 300.000 sinken

Berlin - Das Institut für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH) ist optimistisch, dass 2005 die Konjunktur in Deutschland weiter anzieht und die Zahl der Arbeitslosen deutlich zurückgeht. "Das Wachstum könnte im kommenden Jahr über 2, vielleicht sogar bis 2,5 Prozent betragen", sagte IWH-Arbeitsmarktexperte Herbert Buscher der "Berliner Zeitung" (Freitag).

Da mit den Arbeitsmarktreformen wie Hartz IV und dem geringerem Kündigungsschutz die Beschäftigungsschwelle - also die Wachstumsrate, ab der real neue Jobs entstehen - von knapp 2 Prozent auf jetzt etwa 1,5 Prozent abgesenkt sei, werde es 2005 mit Sicherheit eine Erholung am Arbeitsmarkt geben. "Die Beschäftigungszahl wird um 0,5 Prozent steigen, mit etwas Glück sogar um 1 Prozent", sagte Buscher. "Das heißt, dass die Arbeitslosenzahl im Jahresdurchschnitt 2005 um etwa 300.000 auf dann vier Millionen sinken kann." Allerdings dürfe es dafür keine äußeren Schocks geben, etwa einen explodierenden Ölpreis. (APA/dpa)

Share if you care.