Erste Bank empfiehlt AUA weiterhin mit "Accumulate"

9. September 2004, 13:40
posten

Kursziel von 13 Euro bestätigt - Gewinnprognose unverändert

Wien - Die Analysten der Erste Bank empfehlen die Aktien der Austrian Airlines (AUA) weiterhin mit "Accumulate". Trotzdem die vorgelegten Halbjahreszahlen etwas besser als erwartet ausgefallen sind, wird das Kursziel von den Spezialisten ebenfalls bestätigt und mit 13 Euro gleich behalten.

Die Experten der Erste Bank sehen den Ölpreis als "heißes" Thema für das zweite Halbjahr und bleiben auch bei der Prognose für den Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) für 2004 bei 56 Millionen Euro.

In der Studie wird das anhaltende Risiko von Terroranschlägen oder ein Rückgang der erwarteten wirtschaftlichen Entwicklung erwähnt. Positiv hingegen wird die steigende Produktivität und die Kostenreduktion in der Analyse angeführt.

An der Wiener Börse notierten die Aktien der AUA gegen 11 Uhr um 0,29 Prozent höher bei 10,49 Euro. (APA)

Share if you care.