Internet schlägt Kinowerbung

22. März 2005, 15:41
2 Postings

Die höchsten Budgets für Onlinewerbung haben Telekomunternehmen, andere Internetseiten, Glücksspiel, Banken und Autoindustrie

Die Ausgaben für Werbung im Internet waren in Österreich im ersten Halbjahr mehr als doppelt so hoch wie jene in Kinos. 1,1 Prozent der gesamten Werbeausgaben gingen in Banner, Pop-ups und andere Onlinewerbeformen. Noch nicht beobachtet wird E-Mail-Werbung. Den Bruttowert dieser 1,1 Prozent beziffert Focus mit 11,8 Millionen Euro, Rabatte also nicht abgezogen.

Die höchsten Budgets für Onlinewerbung haben laut dieser Erhebung Telekomunternehmen, andere Internetseiten, Glücksspiel, Banken und Autoindustrie. 399 Firmen haben seit Jahresbeginn 476 Marken im Internet beworben.

Durch die Kooperation mit dem IAB konnten auch Zahlen für den Bereich Internet in die Focus-Statistiken aufgenommen werden. Der IAB koordiniert die Vermarkter und Medien in der Anlieferung relevanter Daten und erarbeitete mit Focus die Grundlagen und Modelle der Datenaufbereitung. (red/fid/DER STANDARD; Printausgabe, 4.8.2004)

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.