Mattersburg - Pasching

31. Juli 2004, 22:31
posten
Muhsin Ertugral (Mattersburg-Trainer): "Ich bin sehr, sehr zufrieden. Die Mannschaft hat sich diesen Sieg erarbeitet, denn es ist sehr schwer, gegen die Paschinger zu spielen, da sie sehr schnell von Defensive auf Offensive umschalten und immer mit jeweils zwei Leuten über die Seiten kommen. Das hat unsere Viererkette vor Probleme gestellt. Meine Stürmer sind aber für ihre Mühen belohnt worden, nachdem sie in der Vorwoche beim 0:0 gegen die Austria kein Glück hatten. Es ist in der Mannschaft noch mehr drinnen, wir werden noch flexibler werden. Schon heute haben wir im Finish variiert. Meine Mannschaft ist so intelligent, dass sie das sicher schaffen wird."

Rene Wagner: "Wir haben verdient gewonnen. Das war ein Superpass von Didi zu mir. Das neue 4-4-2-System hat schon gegen die Austria sehr gut funktioniert. Wir müssen diesen Sieg nun aber auch auswärts zumindest mit einem Punkt bestätigen."

Georg Zellhofer (Pasching-Trainer): "Die Mattersburger waren wie erwartet aggressiv und laufstark. Sie hätten bereits in der Anfangsphase in Führung gehen können. Danach waren wir in der ersten Hälfte ebenbürtig und hatten auch Chancen. Doch ausgerechnet als wir das Spiel in den Griff bekommen haben, fiel das Gegentor. Nach der Pause haben wir dann innerhalb von nicht einmal fünf Minuten das Spiel verloren. Die Gelb-Rote gegen Kafkas war berechtigt. Mattersburg hat mit Rene Wagner und Fülöp zwei qualitativ gute Stürmer. Und das Mittelfeld mit Kühbauer, Mörz und Pule ist auch sehr spielstark und sehr gut, ebenso wie die Viererkette. Da werden auch noch andere Mannschaften Probleme bekommen."

Michael Baur: "Dieses Eigentor war unglücklich. Ich wollte den Ball mit der Brust zurück zum Pepi spielen, doch der lief genau in diesem Moment in die andere Richtung. Das schaut dann natürlich saudumm aus. Noch dazu ist das Sekunden nach dem Ausschluss passiert. Das war doppeltes Pech. Aber Mattersburg war klar die bessere Mannschaft, hat von Beginn an Druck gemacht und verdient gewonnen. Wir müssen uns alle nach dieser Niederlage bei der Nase nehmen." (APA)

Share if you care.