FAO warnt vor Heuschreckenplage

31. Juli 2004, 21:20
posten

Schwärme wandern in den Westen Afrikas

Paris - Eine Heuschreckenplage, die im Norden Afrikas bereits die Ernte mehrerer Millionen Hektar vernichtet hat, bedroht nach Einschätzung der Welternährungsorganisation (FAO) auch die sudanesische Krisenregion Darfur. Die Schwärme wanderten nach Westen in Richtung Sudan und Tschad, erklärte die FAO am Donnerstag. FAO-Mitarbeiter Keith Cressman sprach von der massivsten Heuschreckenansammlung in den vergangenen 15 Jahren.

Durch Regenfälle begünstigt

Im Maghreb und in der Sahel-Zone sind bereits mehr als 6,5 Millionen Hektar Land betroffen. 6,3 Millionen Hektar wurden vorsorglich mit Pestiziden behandelt, wie ein algerischer Behördensprecher mitteilte. Der algerische Ministerpräsident Ahmed Ouyahia bat die internationale Gemeinschaft um Hilfe.

Afrika wird jedes Jahr von Heuschrecken heimgesucht. Wegen der langen Regenfälle im vergangenen Herbst sind die Schwärme in diesem Jahr jedoch besonders groß. (APA/AP)

Share if you care.