Nobelpreisträger Francis Crick gestorben

30. Juli 2004, 19:27
6 Postings

Britischer Biochemiker war einer der Mit-Entdecker der DNS-Doppelhelix

Washington - Einer der Entdecker der DNS-Doppelhelix, Francis Crick, ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Wie seine Familie am Donnerstag mitteilte, starb Crick in einem Krankenhaus in San Diego infolge einer Darmkrebs-Erkrankung.

Crick wurde am 8. Juni 1916 im britischen Northhampton geboren. Er studierte zunächst Physik und wandte sich später der Biologie zu. Als Biochemiker erhielt er 1962 mit seinem US-Kollegen James Watson und dem britischen Biophysiker Maurice Wilkins den Nobelpreis für Medizin. Sie entschlüsselten 1953 die Molekularstruktur der Desoxyribonukleinsäure (DNS) und entwickelten ein räumliches Modell der Doppelhelix. Seit 1977 befasste Crick sich am Salk Institute in den USA mit dem menschlichen Bewusstsein.

Worte der Würdigung

Nach dem Tod Cricks würdige sein Forschungspartner James Watson dessen "unglaublich fokussierte Intelligenz". Crick habe ihm geholfen, mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln. Er habe sich oft wie ein jüngerer Bruder von Crick gefühlt, heißt es in einer Erklärung von Watson. "Francis war bis zu seinem Tod der Mensch, mit dem ich am unbefangensten über meine Ideen sprechen konnte. Ich werde ihn schmerzlich vermissen", schrieb Watson, der am Cold Spring Harbor Laboratorium bei New York arbeitet.

Lord May, der Präsident der britischen Royal Society, erklärte: "Francis Crick hat einen enormen Beitrag zur Wissenschaft geleistet."

Mit ihrer Entdeckung hatten Watson und Crick den Grundstein für die moderne Biotechnik gelegt. Später lernten Forscher, das Erbgut Buchstabe für Buchstabe zu entziffern und auch zu verändern. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.