ProSiebenSat.1 setzt auf "Sociotainment"

29. Juli 2004, 18:45
posten

"Kämpf um deine Frau", Grenzen für "The Swan" und mehr Filme im Programm - Engelke soll zweistellige Quoten erreichen

Die deutsche Senderfamilie ProSiebenSat.1 geht nach eigener Darstellung gestärkt in das neue Programmjahr. Die Werbeeinnahmen haben sich stabilisiert und versprechen nach mageren Jahren sogar Zuwachs (etat.at berichtete). Zudem haben sich neue Formate wie die im Juli gestartete Reality-TV-Serie "Die Alm" als Publikumsmagnet erwiesen. "Trotz der Fußball-Europameisterschaft können wir mit dem ersten Halbjahr zufrieden sein", sagte am Donnerstag der Vorstandsvorsitzende der TV-Gruppe, Guillaume de Posch, bei der Vorstellung der neuen Programme in Düsseldorf.

"Sociotainment"

Mit dem neuen Programmjahr, das im Herbst startet, will vor allem der Familiensender Sat.1 auf "Sociotainment" setzen. "Kämpf um deine Frau", heißt eines der neuen Formate. "Reality wird immer wichtiger", betonte de Posch. Aber die Gruppe (ProSieben, Sat.1, Kabel 1, N 24) werde auch Grenzen setzen, so bei der umstrittenen Serie "The Swan", wo Teilnehmer mittels Schönheitsoperationen aufgepeppt werden sollen. "Da werden wir Grenzen setzen", sagte de Posch nach Sondierungsgesprächen mit deutschen Medienwächtern. In den USA stünden diese Formate allerdings nicht in der Diskussion, betonte er.

Die Obergrenze wäre für de Posch durch ein Zukunftsformat wie "Sperm Race" der Produktionsfirma Endemol erreicht. Zu diesem Vorhaben um die Männer mit den flinkesten Spermien bemerkte de Posch: "Ich glaube, wir sind hier an der Grenze."

"Event-Charakter"

Bestehendes und Neues wollen die Münchner vor allem durch mehr "Event-Charakter" anreichern. Sendungen sollen künftig vermehrt durch Beiprogramme angereichert werden. Anke Engelke soll auch weiter mit "Anke Late Night" auf Sendung bleiben. Allerdings soll die Comedy- Frau mit ihrer Sendung künftig zweistellige Quoten erreichen. Mehr als bisher wird die Gruppe auf Filme setzen. Der Bestand aus Hollywood-Produktion habe durch neue Verträge mit den amerikanischen Filmstudios deutlich zugenommen. So werden etwa bei ProSieben Hits wie "Spiderman", "Matrix Reloaded" und "Star Wars - Episode II" laufen. (APA/dpa)

Share if you care.