Fischer fordert Schutz für Dafur

30. Juli 2004, 18:15
posten

Österreichs Bundespräsident empfing sudanesischen Botschafter

Wien - Österreichs Bundespräsident Fischer hat heute den sudanesischen Botschafter Yousif Saeed zu einer eingehenden und ernsten Aussprache über die humanitäre Situation in der sudanesischen Region Dafur empfangen. Der Bundespräsident zeigte sich über die berichteten Menschenrechtsverletzungen betroffen und mahnte umgehende und verstärkte Anstrengungen seitens der sudanesischen Regierung zum Schutze der Bevölkerung vor Verfolgung durch die Milizen, erleichterten Zugang für die internationalen Hilfsorganisationen und Ermöglichung der Rückkehr der Vertriebenen ein.

Mitte Mai hatte Außenministerin Ferrero-Waldner (V) einen Antrag der Grünen im Auswärtigen Rat abgelehnt, dem Botschafter des Sudan in Wien auch auf bilateraler Ebene die Forderungen des EU-Außenministerrates zur Abwendung der Flüchtlingskatastrophe im Westen des Sudan mitzuteilen. Ferrero-Waldner hatte ihre Haltung mit dem Hinweis begründet, einen Botschafter zitiere sie nur in "gravierenden Fällen". (APA/red)

Share if you care.