US-Kartellbehörde stimmt Fusion BMG-Sony zu

8. September 2004, 14:09
3 Postings

Weltweit zweitgrößter Musikproduzent "Sony BMG"

Washington - Die US-Kartellbehörde hat der Fusion von Bertelsmanns Musiksparte BMG mit Sony Music zum weltweit zweitgrößten Musikproduzenten ohne Auflagen genehmigt. Die Kommission der Europäischen Union hat der Fusion bereits zugestimmt.

Die Federal Trade Commission teilte am Mittwoch mit, sie werde keine Einwände gegen das Zusammengehen von BMG mit der Musik-Tochter des japanischen Elektronikkonzerns Sony erheben. Das neue Unternehmen soll Sony BMG heißen, seinen Hauptsitz in New York haben und zu je 50 Prozent im Besitz von Bertelsmann und Sony Corporation of America sein.

Durch die Zusammenlegung der beiden Musiksparten entsteht der weltweit zweitgrößte Musikkonzern mit rund 9000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 4,5 bis fünf Milliarden Dollar. Der neue Musikriese hat Künstler wie Aerosmith, Britney Spears oder Beyonce unter Vertrag. (APA)

Share if you care.