Entsendung von AU-Soldaten nach Darfur verschoben

30. Juli 2004, 15:59
4 Postings

"Voll ausgerüstete" Friedensmission soll Reitermiliz zwingen, die Waffen niederzulegen

Khartum/Singen - Die Afrikanische Union (AU) hat die Entsendung von Soldaten zum Schutz ihrer Beobachter in der sudanesischen Konfliktregion Darfur verschoben. Die Schutztruppe werde nicht wie geplant Ende Juli, sondern erst Anfang August geschickt, sagte ein AU-Vertreter am Donnerstag am Sitz der Organisation im äthiopischen Addis Abeba. Nigeria und Ruanda, die zusammen etwa 300 Soldaten stellen wollen, prüften derzeit noch die Größe ihrer Kontingente.

AU-Beobachter sind derzeit bereits vor Ort, um den brüchigen Waffenstillstand zwischen der regierungstreuen arabischen Janjaweed-Miliz und zwei Rebellenorganisationen zu überwachen. Am Vortag hatte die Afrikanische Union angedeutet, sie könnte eine voll ausgerüstete Friedenstruppe nach Darfur schicken, um eine Entwaffnung der Dschandschawid voranzubringen. (APA)

Share if you care.