Dichand will "über alles reden"

15. Februar 2005, 16:20
12 Postings

Raiffeisenboss Konrad rät ihm und WAZ-Chef Schumann zu Rückzug - "Krone"-Herausgeber "erstaunt"

Raiffeisenchef Christian Konrad gab Dienstagabend in der "ZiB 1" den zerstrittenen Krone-Gesellschaftern Hans Dichand und WAZ gute Ratschläge zur Konfliktlösung: Dichand wie WAZ- Chef Erich Schumann "müssten einen Weg finden, miteinander umzugehen, indem sich beide vielleicht aus ihren Funktionen zurückziehen."

Diese "sehr gute Idee" will Konrad den beiden vorgeschlagen haben. Hans Dichand wollte davon freilich Dienstagabend nichts wissen, als ihn DER STANDARD dazu befragte: Konrad sitze im Aufsichtsrat der Mediaprint und habe "bisher nichts zu mir gesagt", erklärte Dichand. Es versetze ihn "in Erstaunen, dass Konrad jetzt eingreift". Konrad "kann seine Meinung sagen, hat aber nichts zu sagen".

"Natürlich kann man über alles reden"

Was hält Dichand von dem Vorschlag? "Natürlich kann man über alles reden", sagte der 83-Jährige: "Ich will ja nicht ins Guiness-Buch der Rekorde kommen als längstdienender Herausgeber." Nähere Angaben über die Bedingungen für einen Rückzug als Herausgeber machte er nicht.

Mit dem Essener Medienkonzern WAZ streitet Dichand seit Monaten vor einem Schiedsgericht, ob er Alleingeschäftsführer der Krone bleiben kann.

Anfang Oktober ist eine weitere, voraussichtlich entscheidende Verhandlungsrunde anberaumt. Davor wollen die drei Schiedsrichter noch versuchen, Dichand und Schumann zum Vergleich zu bewegen. Bisher galt eine Einigung als unrealistisch. Nun signalisiert Dichand einen Hauch von Verhandlungsbereitschaft und Einsicht in die Situation: "Wir sind halt beide alt und können offensichtlich miteinander reden."

Dichand und der WAZ gehören je 50 Prozent der Krone. Raiffeisen kontrolliert eine knappe Mehrheit am Kurier, den Rest hält ebenfalls die WAZ. Kurier und Krone wiederum besitzen die Mediaprint, die alle wirtschaftlichen Aufgaben der beiden Blätter wie Anzeigen, und Vertrieb übernimmt. (gra/fid/DER STANDARD; Printausgabe, 28.7.2004)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hans Dichand

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Erich Schumann

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Christian Konrad

Share if you care.