Fataler Sturz auf Griller

28. Juli 2004, 13:43
posten

Oberösterreichre erlitt Verbrennungen zweiten Grades

Eine gemütliche Grillerei im eigenen Garten endete am Montagnachmittag für einen 36-jährigen Oberösterreicher in Hofkirchen mit schweren Verbrennungen im Spital. Der Mann blieb bei dem Versuch, Kartoffeln von dem glühend heißen Griller zu nehmen, mit dem Fuß in einer mangelhaft angebrachten Bretterabdeckung eines Nutzwasserschachtes hängen, stolperte und stürzte so unglücklich, dass er mit dem Oberkörper auf dem heißen Gitterrost landete.

Zusätzlich habe der Mann vermutlich in einer Reflexbewegung noch versucht, sich mit dem linken Arm auf dem Rost des Grillers abzustützen. Die Ehefrau versuchte zwar noch ihrem Mann zu Hilfe zu eilen, konnte aber den Sturz nicht mehr verhindern. Der Schlosser erlitt Verbrennungen zweiten Grades. (mro/DER STANDARD; Printausgabe, 28.7.2004)

Share if you care.