Firma von entführten Jordaniern kündigt Rückzug aus dem Irak an

28. Juli 2004, 20:13
4 Postings

Entscheidung aus "humanitären Gründen" getroffen

Amman - Der Arbeitgeber von zwei im Irak entführten Jordaniern hat die Beendigung seiner Aktivitäten in dem Land angekündigt. Die Entscheidung sei aus "humanitären Gründen" gefällt worden, um die Freilassung der beiden entführten Fahrer zu erreichen, sagte der Geschäftsführer des Unternehmens Daud and Partners, Rami el Uweiss, am Dienstag in Amman.

Die Firma arbeitet für die US-Armee im Irak in den Bereichen Lebensmittelversorgung und Bauwesen. Die beiden Fahrer, der 34-jährige Ahmed Salamah Hussein und der 58-jährige Fayes Saad el Adwan, waren am Montag entführt worden. In der vergangenen Woche waren bereits sieben ausländische Lastwagenfahrer einer kuwaitischen Firma im Irak verschleppt worden. Die Geiselnehmer fordern den Rückzug des Unternehmens aus dem Irak. (APA)

Share if you care.