Deutscher Liga-Pokal: Proben für den Ernstfall

28. Juli 2004, 22:27
posten

Werder, Bayern, Bayer und VfB Stuttgart machen sich den Titel aus

Berlin - Die "großen Vier" der vergangenen deutschen Fußball-Saison proben im Halbfinale des mit 3,7 Mio. Euro dotierten Liga-Pokals den Erstfall für die am 6. August beginnende Bundesliga-Saison. Am Mittwoch (20.30 Uhr/live ARD) spielen in Wattenscheid Champions-League-Qualifikant Bayer Leverkusen und Rekordmeister Bayern München sowie am Donnerstag (20.30 Uhr/live ARD) in Meppen Double-Gewinner Werder Bremen und UEFA-Cup-Teilnehmer VfB Stuttgart (Martin Stranzl) um den Einzug ins Finale.

Dieses wird am Montag (18 Uhr/live ZDF) in Mainz ausgetragen, der Sieger des Liga-Prologs kassiert eine Prämie von 1,28 Mio. Euro. Zuversicht auf das stattliche Körberlgeld hat man in jedem Lager mehr oder weniger. "Wir wollen den ersten Titel gewinnen", tönt Bayern-Keeper Oliver Kahn. Bremens griechischer Europameister Angelos Charisteas posaunt: "Wir haben auch ohne Ailton den besten Angriff der Liga." Und Bayer-Trainer Klaus Augenthaler sagt: "Wir wollen wieder vor Felix Magath landen."

In der vorigen Saison hatte der nunmehrige Bayern-Trainer noch Stuttgart betreut und in der letzten Runde gegen Augenthalers Leverkusener durch ein 0:2 den dritten Tabellenplatz an die Bayer-Elf verloren. Zu gewinnen gibt es für die Schwaben und damit für Stranzl im Gegensatz zu damals diesmal aber sicher etwas: jeder der sechs Liga-Pokal-Teilnehmer erhält als Startgeld immerhin auch stattliche 256.000 Euro. Im Vorjahr hatte der Hamburger SV unter dem Tiroler Trainer Kurt Jara die Trophäe erobert.(APA/dpa)

Share if you care.