Bombendrohung in Großbank in Genf Fehlalarm

30. Juli 2004, 09:43
posten

Polizei sieht Zusammenhang mit WTO-Verhandlungen

Genf - Rund 600 Mitarbeiter der Schweizer Grossbank UBS mussten Dienstagfrüh wegen einer Bombendrohung ein Gebäude der Bank in Genf räumen. Nachdem von der Polizei eingesetzte Spürhunde nicht fündig wurden, konnten die Bank-Angestellten am frühen Nachmittag wieder in das im Genfer Geschäftsviertel liegende Gebäude Gebäude zurückkehren. Es sei nichts gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die Arbeit gehe wieder ihren gewohnten Gang, so ein UBS-Sprecher. Die Polizei vermutete einen Zusammenhang zwischen der Drohung und der neuen Verhandlungsrunde bei der in Genf ansässigen Welthandelsorganisation (WTO), auch wenn es hierzu derzeit keine Hinweise gebe. (APA/Reuters)

Share if you care.