Niederösterreich: Schülerin von unbekanntem Mann überfallen und sexuell genötigt

27. Juli 2004, 19:42
posten

Schreie und Läuten des Handys vertrieben den Täter

Ein 16-jähriges Mädchen soll am vergangenen Freitag in Langenzersdorf überfallen und sexuell genötigt worden sein. Wie die Schülerin am örtlichen Gendarmerieposten zu Protokoll gab, wurde sie auf einem Weg beim Marchfeldkanal von einem etwa 30-jährigen Mann von hinten zu Boden gerissen. Anschließend habe er versucht, mit einer Hand in die Unterhose des Mädchens zu greifen. Die Schreie des Opfers sowie das Läuten des Mobiltelefons dürften den Täter aber vertrieben haben.

Während die Schülerin gegen die Umklammerung durch den Unbekannten ankämpfte, schaffte sie es, die Wiederwahltaste ihres Handys zu drücken. Die Verbindung zum Freund der Mutter brach jedoch ab. Als dieser zurückrief und die 16-Jährige gleichzeitig laut um Hilfe schrie, ließ der Täter ab und flüchtete mit seinem Fahrrad Richtung Wien-Floridsdorf. Das Mädchen verlor bei dem Überfall ihren Schuh sowie die Kopfhörer ihres Disc-Man, blieb aber nach Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion unverletzt. (APA)

Share if you care.