Seoul nimmt 200 nordkoreanische Flüchtlinge auf

28. Juli 2004, 06:38
posten

Bisher größte Gruppe von Überläufern

Seoul - Streng abgeschirmt von der Öffentlichkeit ist am Dienstag eine Gruppe von etwa 200 nordkoreanischen Flüchtlingen in Südkorea eingetroffen. Eine Chartermaschine mit den Nordkoreanern an Bord landete nach Berichten der nationalen Nachrichtenagentur Yonhap auf dem Seouler Militärflughafen.

Es ist die bisher größte Gruppe von Überläufern aus dem kommunistischen Land, die nach Südkorea gebracht wurden. Sie gehören zu einer Gruppe von insgesamt mehr als 400 Nordkoreanern, die Südkorea in dieser Woche aus einem "Drittland" in Südostasien aufnehmen will.

Weitere 260 Flüchtlinge erwartet

Das bisherige Aufenthaltsland der Nordkoreaner wurde gemäß einem Abkommen mit der betroffenen Regierung nicht genannt. Seoul bestätigte die Ankunft der Überläufer zunächst nicht offiziell. Laut Yonhap werden am Mittwoch etwa 260 weitere Flüchtlinge erwartet. Nach Befragungen zu ihrer Person und den Motiven ihrer Flucht werden die Nordkoreaner später in Sammelunterkünften untergebracht, wo sie auf das Leben in der kapitalistischen Gesellschaft vorbereitet werden.

Zahlreiche Nordkoreaner flüchten jedes Jahr vor Hunger oder Verfolgung durch das stalinistische Regime nach China. Zehntausende von ihnen leben im Untergrund. Bei einer Abschiebung über die Grenze in ihre Heimat drohen ihnen Lagerhaft und Misshandlungen. Viele von ihnen hoffen deshalb, von China oder einem anderen Land aus nach Südkorea ausreisen zu können. (APA/dpa/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.