Länder für gleiche Verkehrsstrafen

28. Juli 2004, 09:02
posten

Höhe der Strafen für Verkehrsdelikte soll vereinheitlicht werden

Wien/Bregenz - Guten Anklang findet die Idee, Strafen für Verkehrsdelikte österreichweit zu vereinheitlichen. In Vorarlberg will man aber Bagatelldelikte wie Falschparken von der Regelung ausnehmen.

Große regionale Unterschiede

Laut ARBÖ gibt es große regionale Unterschiede bei der Höhe der Strafgelder. So koste ein verschmutztes Kennzeichen in Wien 42 Euro, in Salzburg 29 Euro. Schlagend würden diese Unterschiede vor allem bei Anonymverfügungen. Die Idee einheitlicher Strafen ist ein Vorschlag Oberösterreichs, das Verkehrsministerium macht dazu im Herbst einen "Verkehrsgipfel". (aw)

Share if you care.